Suche

Equipment

Gear of the Week | Tourentoolkit

Der eine hats, der andere hätts manchmal gerne.....

11.03.2018

Zur Frühlingszeit, wenn für den gemeinen Freerider der liftnahe Spass weniger wird und das fröhliche Hochfellen mehr, verändert sich in kleinen, aber feinen Bereichen das Zusatzequipement.

Zur Frühlingszeit, wenn für den gemeinen Freerider der liftnahe Spass weniger wird und das fröhliche Hochfellen mehr, verändert sich in kleinen, aber feinen Bereichen das Zusatzequipement.

Ich will nicht behaupten, dass es ab MItte März keine PowderAlarme mehr gibt und komplett die Tourensaison eingeläutet wird, beziehungsweise ich hoffe dies auf gar keinen Fall. Aber, wenn wir uns langsam über Mehrtagestouren Gedanken machen, lohnt sich ein tieferer Blick in die versteckten Winkel des Rucksacks. Hier findet man, bei mir wenigstens, eine Art Tourentoolkit.

Ich habe es aufgegeben, ganze Werkzeugkoffer, Bohrmaschine und Ersatzski mit auf die Tour zu nehmen, da der Stopper immer so am Rücken gekratzt hat und die Bohrer zu lang für den Rucksack waren. Nein, ganz so dann doch nicht. Aber über die Jahre und die verschiedensten Touren hat sich ein Erfahrungsschatz gebildet, der in meinem heutigen Tourenkit zu finden ist. Wie gesagt, die Ideen hierzu sind individuell und für den einen mag ein Bestandteil wichtiger sein als für den anderen. Im Endeffekt ist es immer auch eine Frage des Gewichts und der persönlichen Vorlieben/Erfahrungen. Ich stelle nachfolgend in einem Kurzportrait die einzelnen Bestandteile und deren Wirkungsfeld vor. Anregungen, Vorlieben und Diskussionen sind wie immer herzlich willkommen.

Anzeige
Anzeige

Die „Hülle“ soll klein und kompakt sein, für alles Notwendige Platz bieten, der Style Faktor war mir eher weniger wichtig. In der Auflistung fehlt ein solides Sackmesser, wobei das keine Kiloausgabe sein muss. Jedoch unabdingbar ist ein Korkenzieher, der neben seiner eigentlichen Bestimmung auch noch für viele andere Situationen Hilfreich ist. Klamottenflicken (ich benutze Spinnaker Tape von der Rolle aus dem Segelladen), ist bei mir im First Aid Kit untergebracht, genauso wie Blasenpflaster.

Dem PowderGuide Skistrap eilt sein guter Ruf voraus, er ist eine Klasse für sich, bedarf keiner weiteren Vorstellung und war bereits Gear of the Week.

Ersatzbatterien (AAA) - hiervon hatte ich bisher immer zwei dabei (Lithium Ionen, temperaturbeständig) überdenke aber gerade auf drei aufzustocken. Viele LVS und Stirnlampen brauchen derer drei…

Kabelbinder in verschiedenen Größen - sollte irgendwann mal ein eigenes Gear of the Week werden und hat es auch mehr als verdient. Reißverschluss Zipper, Fellbefestiger, Schuflicker, je weniger man dabeihat, desto breiter wird das Einsatzgebiet.

Anzeige

Blumendraht - ist Seelenverwandt mit dem Kabelbinder, deckt ein ähnliches Spektrum ab, aber lässt sich auch bei losen Schuhschnallen (kleine Ösen), als Notabschleppseil für müde Aufstiegskrieger, sowie für vieles mehr verwenden. Ich weiß es nicht genau, aber ich denke ich habe ca 2 Meter dabei, klein, leicht, kompakt und reißfest.

Verschieden Schrauben mit Muttern - finden vor allem bei Skischuhschnallen und Bindungen ihren Einsatz, dort wo „rohe Kräfte walten“.

Stück Skiwachs - klar tut es auch die Kerze/Teelicht in der Hütte, aber wenn es unterwegs mal wieder stark stollt, freut sich das Skifell und der Tourenfreund über ein wenig Zuwendung.

Feuerzeug mit Gewebeband - so wird dem Feuerzeug nicht so schnell kalt und ihr müsst keine ganze Rolle Tape mitschleppen. Klar kann man dies auch um den Stock wickeln, allerdings ist es dann immer der Umwelt ausgesetzt und die Haltbarkeit nimmt schneller ab. Tape ist ebenfalls ein Alleskönner und war bereits Gear of the Week!

Sammelt Erfahrung, packt euer eigenes Kit und teilt es der Menschheit mit!

  • keyboard_arrow_left vorherige
  • nächste keyboard_arrow_right
Kommentare
chat
powderhousen 13.03.2018 | 17:43 Uhr

...absolut korrekt, wenn ich auf Mehrtagestour bin, hab ich meistens nur ein Sackmesser dabei. Sobald ich aber länger und mit mehr Gepäck in exotischen Gegenden unterwegs bin, hab ich immer mein Victorinox https://www.victorinox.com/ch/de/Produkte/Schweizer-Taschenmesser/SwissTools/SwissTool-Spirit-XC-Plus/p/3.0238.L dabei, ergänzt mit den entsprechenden Bits.....sonst ist mir das zu schwer, dann heisst es improvisieren:-))

chat
cycleJan 13.03.2018 | 09:06 Uhr

Statt Sackmesser ein leichtes Multitool mit verschiedenen bits. Dann kann man auch die immer öfter verwendeten Torx-Schrauben (z.B. bei Dynafit) drehen.
Ebenfalls kürzlich zum Thema: https://www.wildsnow.com/24241/ski-boot-cuff-pivot-repair-kit/

chat
Kartoffelstampfer 11.03.2018 | 15:38 Uhr

IMMER genug volle Batterien mitnehmen und immer auch alle tauschen. Kein Mischmasch mit einer fast leeren und zwei vollen oder so ähnlich. Gab schon Touren wo dann beim Piepscheck am Einstieg plötzlich jm. mit leerem LVS dastand nachdem die schwache Batterie dann platt war. Das obwohl in der Hütte noch scheinbar alles ok zu sein schien.